Nachbericht zur Jahreshauptversammlung

Der folgende Bericht entspricht demjenigen, der am 14.07.2022 auch an die Presse verschickt worden ist. Für weitere Informationen kann das Protokoll der JHV beim Vorstand angefragt werden.

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der DJK SG Ho-Ha konnte der erste Vorsitzende Andre Giesen etwa 30 Mitglieder im Vereinsheim begrüßen. In seiner Eröffnungsrede gab er einen kurzen Überblick über das Vereinsgeschehen im letzten Jahr, das nach den vielen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie in den vorhergehenden zwei Jahren wieder ziemlich normal verläuft. Der Verein konnte weiterhin auf die Unterstützung seiner treuen Mitglieder und Freunde zählen, dennoch muss auch festgestellt werden, dass es nicht immer leicht ist und insbesondere nicht leichter wird, Ehrenamtliche für die Vereinsarbeit zu gewinnen.

Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder und dem Verlesen der Niederschrift der letztjährigen Versammlung durch Marc Bögemann folgten die Jahresberichte der einzelnen Ressorts.

Der Breitensport erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit, auch wenn zwei Gruppen aufgrund fehlenden Zulaufs aufgegeben werden mussten. Derzeit gibt es 16 Gruppen für Erwachsene und vier Gruppen für Kinder. Für die jüngeren Mitglieder würde man gerne mehr Kurse anbieten, allerdings fehlen dazu die nötigen Übungsleiterinnen und Übungsleiter, wie Michaela Bruns in Vertretung der Ressortleiterin Sigrid Schenk ausführte. Abschließend galt ihr Dank den Übungsleiterinnen und Übungsleitern sowie allen Helfenden.

Die Radsportabteilung "De Fietsers" unter der Leitung von Franz Urselmans blickte auf die 11. Runde von Hommersum zurück. Das Einzelzeitfahren fand im vergangenen Jahr mit einer neuen Streckenführung und erstmals unter dem Dach des Radsportverbandes NRW statt. Mit der Organisation war man sehr zufrieden und die nächste Ausgabe der inzwischen schon traditionellen Veranstaltung wird es am 20.08.2022 ab 14 Uhr geben.

Andreas Janßen (Jugendfußball), Marc Bögemann (Mädchenfußball), Nicole Bernath (Damenfußball), Gerri Grüterich (Altherren) und Bernd van de Pasch (Seniorenfußball) blickten auf die vergangene Saison zurück und gaben einen Ausblick auf die kommende Spielzeit.

Die Jugendmannschaften blicken insgesamt auf eine schöne Saison zurück. Großer Dank gilt auch hier allen ehrenamtlich Helfenden. In der nächsten Saison werden 10 Mannschaften gemeldet, bei denen die Trainer- und Betreuerpositionen weitestgehend besetzt sind. Unterstützung ist dennoch natürlich immer willkommen.

Beide Mädchenmannschaften (U13 und U15) konnten in der letzten Saison das Viertelfinale im Verbandspokal erreichen und die U13 wurde in der Liga Vizemeister. Die U15 musste leider kurz vor Saisonende aufgrund von internen Unstimmigkeiten vom Spielbetrieb zurückgezogen werden. In der kommenden Saison werden drei Mädchenmannschaften (U17, U15 und U13) an den Start gehen.

Die Damenmannschaft musste in der Winterpause den Abgang von Trainer Danny Verfürden aus persönlichen Gründen verkraften. Der Klassenerhalt in der Bezirksliga konnte allerdings mit dem eingespielten Interimstrainer-Trio Oliver Derks, Uli Joosten und Joachim Joosten erreicht werden. Neuer Trainer in der Saison 2022/2023 wird der Hassumer Torsten Böhmer.

Die Altherren beginnen langsam wieder mit einem regelmäßigeren Spielbetrieb. Allerdings fällt es nicht immer leicht, eine Mannschaft zusammenzubekommen.

Die drei Seniorenmannschaften konnten sich durchweg in der oberen Tabellenhälfte platzieren, ohne allerdings in ihren jeweiligen Spielklassen ganz oben mitzuspielen. Trainer Markus Hilgemann und Teammanager Gilbert Wehmen verlassen den Verein. Neuer Trainer der ersten Mannschaft in der Kreisliga A ist Thomas von Kuczkowski, der auf Unterstützung durch Willibert Schümmer zählen kann.

Den Bericht zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verlas Andre Giesen in Abwesenheit des Pressewarts Stefan Bodden.

Der Kassenbericht für das Jahr 2021, den Bernd van de Pasch in Vertretung des Geschäftsführers Frank Lörks vortrug, gab Auskunft über das solide finanzielle Fundament, auf dem der Verein weiterhin steht. Die beiden Kassenprüferinnen Stefanie Leukers und Tanja Poell hatten nichts zu beanstanden. Insbesondere lobten sie die ordentliche Buchführung. Einer Entlastung des Geschäftsführers stand somit nichts im Wege.

Unter dem Tagesordnungspunkt "Verschiedenes" stand abschließend einerseits das Ehrenamt im Fokus. Der 1. Vorsitzende Andre Giesen wurde für den Fußballkreis Kleve-Geldern mit dem DFB-Ehrenamtspreis ausgezeichnet. Zudem wurde dem ehemaligen Vorsitzenden Thomas Thüs gedankt, der seit inzwischen 25 Jahren für die DJK als Schiedsrichter aktiv ist. Andererseits wurde auf einige bevorstehende Veranstaltungen hingewiesen, insbesondere das Festwochenende aus Anlass des 75-jährigen Vereinsbestehens, welches am 6. und 7. August stattfindet."