DJK SG Hommersum-Hassum 1947 e.V.

Spielberichte

Spielbericht Siegfried Materborn - DJK Ho-Ha am 05.10.2016

Am Mittwoch Abend entwickelte sich ein interessantes und abwechslungsreiches Spiel. Materborn standen nur 9 Spieler zur Verfügung. So stellten sich Jens und Andre zur Verfügung um bei Materborn zu spielen. Leider verletzte sich Jens schon nach kurzer Zeit und so spielten wir mit 10 gegen 10.
Wir waren in der ersten Halbzeit klar überlegen und spielten uns einige gute Chancen heraus. Eine davon nutzte Björn nach 10 Minuten. Nach einem schönen Spielzug und gutem Anspiel schoß er aus spitzem Winkel den Ball ins Tor.
Leider kam Materborn nach einer Unaufmerksamkeit zu einem Konter. Der Stürmer überlief die Abwehr und erzielte den überraschenden Ausgleich. Wir behielten aber unsere Überlegenheit bei und setzten Materborn weiter unter Druck.
Nach guten Zuspiel von Josi Giesen erzielte Klaus mit einer Direktabnahme aus der Luft ein tolles Tor. Wenig später erhöhte Josi im Nachsetzen auf 3 - 1. So blieb es bis zur Pause.
In der 2. Halbzeit setzte Materborn 2 neue Spieler ein, die uns besondere Mühe bereiteten. Unsere Überlegenheit war dahin und Materborn bestimmte plötzlich das Spiel. Bereits nach fünf Minuten fiel das 2 - 3. Wir standen nun sehr unter Druck und hatten Glück, dass Materborn die Chancen ausließ.
Durch einen Superfreistoß von der Strafraumgrenze fiel dann doch der Ausgleich zum 3 - 3. Wir hatten noch 2 Konterchancen durch Marcel und Björn. Doch diese wurden vergeben. Als wir schon hofften mit einem Unentschieden davon zu kommen, setzte sich 2 Minuten vor Schluß Björn gut im Mittelfeld durch und spielte Klaus an. Dieser schoß aus 20 Metern und erzielte mit einem super Schuß ein tolles Tor zum 4 - 3.
Danach pfiff der Schiedsrichter das sehr faire Spiel ab. Ein etwas glücklicher Sieg.

Drucken

DJK Ho-Ha - SV Lüllingen 23.09.2016

Am Freitag Abend spielten wir gegen Lüllingen. Diese traten mit etlichen Spielern unter 30 Jahre an. In der 1. Halbzeit war Lüllingen klar überlegen. Wir hatten große Probleme läuferisch mit den jungen Spielern mit zu halten. So er spielten sich die Lüllinger mehrere gute Torchancen. Eine davon nutzen sie Mitte der 1. Halbzeit zum 1 - 0. Wir kamen nur gelegentlich vor das Lüllinger Tor. Kurz vor der Pause ein sehr schöner Spielzug. Fabian wurde freigespielt. Seinen Schuß konnte der Torwart noch abwehren. Sein Nachschuß traf einen Verteidiger auf der Torlinie, der den Ball zum Ausgleich ins eigene Tor lenkte. In der 2. Halbzeit wurden Andre Giesen und Peter Reffeling eingewechselt. Nun lief das Spiel besser. Die jungen Lüllinger Spieler zeigten Konditionsschwächen. Wir erspielten uns guten Chancen. Eine davon nutzte Andre mit einem Schuß aus kurzer Distanz der noch von einem Lüllinger zum 2 - 1 ins eigene Tor abgefälscht wurde. Kurz darauf eine ähnliche Situation. Andre schoß von der Seite vors Tor. Ein Verteidiger beförderte den Ball zum 3 - 1 ins eigene Tor. Nun waren wir deutlich überlegen. Mit einem knallharten Schuß aus 20 Metern erhöhte Marcel Grüterich auf 4 - 1. Alles schien gelaufen. Doch 5 Minuten vor Schluß verlor Marcel im Mittelfeld unnötig den Ball. Er setzte nach und foulte den ballführenden Spieler. Lüllingen erhielt 20 Meter vor dem Tor einen Freistoß. Unsere Mauer stand sehr abenteuerlich. Der Schütze konnte den Ball leicht ins Tor schießen und Torwart Ingo war machtlos. Es blieb dann aber beim 4 - 2. Ein verdienter Sieg in einem guten und fairen Spiel.

Drucken

Kirmesturnier in Asperden 17.09.2016

Zum Kirmesturnier (Kleinfeld) konnten wir mit 13 Spielern antreten. Wir waren also gut besetzt. Im ersten Spiel trafen wir auf Krefeld-Oppum Wir spielten gut, waren klar überlegen und gewannen nach einer Spielzeit von 20 Minuten verdient mit 2 -0 . Im 2. Spiel war unser Gegner Kessel. Mit einer spielerisch guten Leistung waren wir die bessere Mannschaft, konnten aber leider unsere guten Chancen nicht nutzen und trafen nur Latte und Pfosten. Bei einem der wenigen Kesseler Angriffe, waren wir einen Moment unaufmerksam und kassierten nach einem abgefälschten Schuß überraschend das 0 - 1. Trotz aller Bemühungen gelang uns nicht mehr der Ausgleich. Im letzten Gruppenspiel trafen wir auf die starke Pfalzdorfer Mannschaft. Hier hatten wir keine Chance und verloren auch in der Höhe verdient mit 0 - 4. Mit drei Punkten wurden wir nur Gruppendritter und schieden aus. Wir belegten insgesamt den 6. Platz.

Turniersieger wurde Pfalzdorf, die im Endspiel gegen Kessel,klar mit 3 - 0 gewannen.

Drucken

Nordwacht Keeken - DJK Ho-Ha am 10.09.2016

Um es vorweg zunehmen, heute zeigten wir uns wieder von unserer schlechten Seite. Nach dem guten Spiel gegen Viktoria gelang heute wieder gar nichts. Obwohl fünf Spieler von Mittwoch Abend fehlten waren wir mit 14 Spieler gut besetzt. Wir trafen auf eine gute Keekener Mannschaft, die das Spiel konzentriert anging und von Beginn an feldüberlegen war. Sie spielten sich auch einige gute Chancen heraus, die sie aber zum Glück noch ungenutzt ließen. Wir machten sehr viele Abspielfehler. Einer dieser Fehlpässe im Spielaufbau nutzte Keeken zu einem schnellen Angriff und schon stand es 0 - 1. Wenig später erneut ein unnötiger Fehlpass. Die Hintermannschaft war in der Vorwärtsbewegung und ein freistehender Stürmer erzielte von der Strafraumgrenze das 0 - 2. Wir hatten auch die ein oder andere gute Möglichkeit, vergaben diese aber leichtfertig durch schlechtes Abspiel.

Unmittelbar nach der Pause ein schöner Angriff und ein Superpass von Sascha auf Klaus. Dieser scheiterte zunächst freistehend am Torwart konnte aber den abgewehrten Ball im Nachschuß zum 1 - 2 verwerten. Nun war wieder alles möglich. Leider vergaben wir noch zwei gute Chancen. Die Fehlpässe häuften sich wieder und Keeken übernahm wieder das Spiel. Zudem verließ Burkhard verletzt den Platz. So fehlte hinten die Ordnung und Keeken kam zu weiteren Chancen, die zum 1 - 3 und 1 - 4 nutzten. In der Schlussminute dann endlich wieder ein vernüftiger Spielzug. und Mark Pastors markierte das 2 - 4. Danach war das Spiel zu Ende. Keeken gewann das faire Spiel verdient.Sie hatten einfach mehr Einsatz gezeigt und waren auch spielerisch besser. Uns steckte wohl noch das Spiel vom Mittwoch Abend, was viel Kraft gekostet hatte, in den Beinen, obwohl wir ja fünf frische Spieler dabei hatten.

Hoffen wir, das wir nach dem Kirmesturnier in Asperden, dann im nächsten Spiel gegen Lüllingen, wo wir was gut zu machen haben, wieder voll auf der Höhe sind.

Drucken

Viktoria Goch - DJK Ho-Ha am 07.09.2016

Es war das Spiel nach unserer AH Fahrt und fand Mittwoch Abend statt. Wir hatten, wie auch Viktoria 14 Spieler zur Verfügung. Es entwickelte sich ein gutes ansehnliches Spiel. Allerdings war Viktoria klar feldüberlegen und drängte uns in die eigene Hälfte zurück. Wir standen hinten gut, so dass Viktoria nur zu wenigen Chancen kam. Diese wurden von unserer Hintermannschaft und "Neu Torwart" Ludger Keysers, der den am Knie operierten "Schwede" vertrat, zunichte gemacht. Wir selbst hatten in der 1. Halbzeit keinerlei Tormöglichkeit. In der 30. Minuten war es dann doch soweit. Nach einem guten Spielzug wurde auch Ludger überwunden und es hieß 0 - 1. So ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel kamen Andre Giesen und Peter Reffeling zum Einsatz. Wir wurden nun stärker und konnten das Spiel offen gestalten. Zu dem ließen bei den jungen Gocher Spielern, die in der ersten Halbzeit viel gelaufen waren, die Kräfte nach. So traf Björn mit einem tollen Schuß leider nur den Pfosten. Nach einem weiteren guten Angriff landete der Ball links bei Heinz Ritterbach, der ließ einen Gegenspieler aussteigen, fasste sich ein Herz und erzielte von der Strafraumgrenze mit einem schönen Schuß, den der Torwart nur ins eigene Tor lenken konnte, den Ausgleich.

Jetzt warf Viktoria alles nach vorne und wollte wieder den Sieg. Aber die Schüsse verfehlten das Ziel oder Luger der Schwede ausgezeichnet vertrat, konnte einen weiteren Treffer verhindern. Kurz vor dem Ende erhielten wir eine Ecke, diese wurde abgewehrt, aber der Ball gelangte wieder in den Strafraum bei Heinz Goemans. Dieser spielte geschickt zu Björn. Der ließ dem Torwart aus sechs Metern keine Chance. 2 - 1. Nach Ausführung des Anstosses pfiff der Schiedsricher das Spiel ab.

In einem guten fairen Spiel ein etwas glücklicher Sieg. Wir hätte sicherlich auch mit einem Unentschieden leben können.

Andererseits verdanken wir den Sieg den Spielern, die alle ihr Bestes gegeben haben. Hoffentlich zeigen wir bein nächsten Spiel am Samstag in Keeken die gleich gute Einstellung.

Drucken