DJK SG Hommersum-Hassum 1947 e.V.

Spielberichte

DJK Ho-Ha - SSV Reichswalde - Hau am 25.05.2016

Nachdem das Spiel zweimal verlegt worden war, konnte es nun heute endlich stattfinden. Uns standen 15 Spieler zu Verfügung, und wir waren gut besetzt, so dass wir die beiden voran gegangenen Niederlagen wieder gutmachen wollten. Wir übernahmen sofort die Initiative, waren feldüberlegen und drängten Reichswalde in die eigene Hälfte zurück.Schnell erspielten wir uns guten Chancen, die wir aber wieder mal nicht verwerten konnten.

In der 12. Minute dann der erste Angriff der Reichswalder. Wir passten hinten nicht auf und schon stand es 0 - 1.

Trotzdem machten wir uns noch keine großen Sorgen und drängten auf den Ausgleich. Doch nach der ersten Reichswalder Ecke nach 20 Minuten köpfte ein Stürmer freistehend das 0 - 2. Kurz vor der Pause ein erneuter Konter und es hieß 0 - 3.

In der Halbzeit wechselten wir drei Spieler aus und machten sofort Druck. Doch ein erneuter Konter führte zum 0 - 4. Effektiver kann man nicht spielen. Reichswalde kam vier mal vor unser Tor und erzielte vier Tore. Es schien alles gelaufen. Ein Debakel bahnte sich an. Doch wir gaben nicht auf. Klaus Schemeit erzielte mit einem verdeckten Schuß den Anschlußtreffer und kurz darauf aus kurzer Distanz auch das 2 - 4.

Alles schien wieder möglich. Es waren noch fast 20 Minuten zu spielen. Wir drängten weiter und vergaben auch wieder gute Möglichkeiten. Ein weiterer Kontor führte 10 Minuten vor dem Ende zu einem Freistoß für Reichswalde. Der Schuß prallte von der Mauer zu einem Stürmer. Der nahm den Ball am sechzehn Meter Raum volley aus der Luft und erzielte das 2 - 5.

Nun hatten wir fertig . Nichts mehr gelang. In der Schlußminute trafen wir noch einmal den Pfosten. Trotz aller Bemühungen gab es einen Reichswalder Sieg. Aufgrund der konsequent genutzten Chancen sicherlich verdient.

Das war die dritte Niederlage in Folge. Das hat es in den letzten 10 Jahren nicht mehr gegeben. Ebenso fünf Gegentore. Es sieht zur Zeit nicht so gut aus.

Wir spielen einfach zu langsam, behäbig. unkonzentriert und überheblich. So werden wir nicht viele Spiele gewinnen können.

Wir nutzen einfach unsere läuferischen und spielerischen Fähigkeitzen nicht mehr.

Drucken

BV Wissel - DJK Ho-Ha am 23.04.2016

Nach vielen Jahren spielten wir mal wieder in Wissel. Wir trafen auf einen guten Gegner.

Bei sehr starkem Wind waren wir feldüberlegen. Doch leider wurden die wenigen Chancen nicht genutzt. Es dauerte bis zur 20. Minute bis Andre Giesen mit einem abgefälschten Schuß das 1 - 0 erzielte. Statt nun weiter konzentriert nach vorne zu spielen, verfielen wir ein eine Art Mittagschlaf und Wissel kam au, ohne jedoch große Chancen heraus zu spielen. 5 Minuten vor der Pause bekamen sie 25 Meter vor unserem Tor einen Freistoß zugesprochen. Der Ball wurde direkt aufs Tor geschossen. Alle dachten der Ball geht hoch übers Tor. Auch unser Torwart Bernd. Aber der starke Wind drückte den Ball nach unten und so schlug er unmittelbar unter der Latte ein. So stand es 1 - 1.

In der zweiten Halbzeit spielten wir durchaus noch einige Möglichkeiten heraus, die aber wieder nicht genutzt wurden., 10 Minuten vor dem Ende ließ unser Torwart einen harmlosen Ball, den er bereits in den Händen hatte, wieder fallen. Ein Stürmer der zufällig herankam, hatte keine Mühe den Ball ins leere Tor zu befördern. Es gelang uns in den verbleibenden Minuten nicht mehr noch die Wende herbei zu führen. So ging der Sieg an Wissel, was zwar etwas glücklich aber nicht unverdient war. Nach einem sehr fairen Spiel gab es für uns die zweite Niederlage in Folge.

Drucken

SV Lüllingen - DJK Ho-Ha am 20.04.2016

In guter Besetzung mit reichlich Leuten traten wir in Lüllingen an.

Nach ausgeglichenem Beginn bekam Lüllingen nach 8 Minuten eine Ecke zugesprochen.

Den an und für sich harmlosen hohen Ball wollte unser Torwart fangen und bugsierte ihn dabei selber über die Torlinie ohne das ein gegnerischer Spieler in der Nähe war. Wir versuchten alles um umgehend den Ausgleich zu erzielen. Wir waren feldüberlegen, ohne jedoch viele Chancen herauszuspielen. Die wenigen Möglichkeiten wurden leichtfertig vertan oder vom guten Lüllinger Torwart zu nichte gemacht.

In der zweiten Halbzeit machten wir hinten auf und stürmten bedingungslos. So kam Lüllingen zu einigen guten Konterchancen, die aber ebenfalls nicht genutzt wurden. Wir hatten lediglich noch einen Lattentreffer.

Drei Minuten vor dem Ende wurde Heiner Luyven im Strafraum von seinem Gegenspieler "gefällt". Ein überaus deutliches Foul. Die Lüllinger Spieler blieben stehen, ließen den Ball liegen und wollten den Elfmeter ausführen lassen. Der Schiedsrichter der unmittelbar daneben stand war völlig teilnahmslos und reagierte nicht. Da auch wir nicht rechtzeitg schalteten nahm ein Lüllinger Spieler nach ca. 30 Sekunden den Ball und trat ihn weg. Der Schiedsrichter ließ weiterspielen. Unfassbar. Nach dem Spiel sagte er jetzt hätte Lüllingen endlich mal zu null gespielt.

Na ja. Insgesammt eine unnötige Niederlage. Aber wer die Tore schiesst hat auch verdient gewonnen.

Ein äußerst faires Spiel. Zum Glück bei diesem merkwürdigen Schiedsrichter.

Drucken

DJK Ho-Ha - SV Bedburg - Hau am 01.04.2016

Gegen Bedburg-Hau waren wir in der ersten Halbzeit deutlich überlegen, obwohl wir auf Klaus und Josi verzichteten um sie für die zweite Halbzeit zu schonen. Schon nach 10 Minuten erzielte Marcel, der diesmal nicht auf der ungeliebten Liberoposition spielen musste, mit einem schönen Weitschuß das 1 - 0.

Kurze Zeit später war es wiederum Marcel der aus ähnlicher Distanz das 2 - 0 markierte. Kurz vor der Pause das 3 - 0 durch Mark Pastoors. Bedburg Hau hatte keine Möglichkeiten.

Im zweiten Abschnitt mit Klaus und Josi, die zusätzlich Druck machen sollten, verflachte das Spiel zusehends. Wir spielten einfach zu langsam und nutzten unsere Schnelligkeit nicht mehr aus.So lief das Spiel ohne große Höhepunkte dahin. Bedbug - Hau hatte noch zwei gute Möglichkeiten. Aber Bernd Velder war jeweils rechhtzeitig zur Stelle. So blieb es beim 3 - 0.

Auch hier wieder ein äußerst faires Spiel.

Drucken

A. Pfalzdorf - DJK Ho-Ha am 26.03.2016

Nach dem hohen Auftaktsieg in Wemb fuhren wir mit viel Selbstvertrauen nach Pfalzdorf. Gut besetzt trafen wir auf einen Gegner dem einige wichtige Spieler fehlten.

So übernahmen wir in der ersten Viertelstunden das Kommando, nutzen aber keine der sich bietenden Möglichkeiten. In der 20. Minute führte ein Konter zum 1 - 0 für Pfalzdorf. Nun gaben wir unser gutes Spiel auf, spielten zaghaft und die Laufbereitschaft ließ zu wünschen übrig. Pfalzdorf wurde feldüberlegen und erspielte sich eine Reihe guter Gelegenheiten, die zum Glück nicht genutzt wurden.

Nach der Halbzeitpause leider das gleiche Bild. Wir konnten von Glück sagen, dass wir nicht höher in Rückstand gerieten. Bernd Velder hielt einige Male ausgezeichnet. Einmal verhinderte die Latte einen Gegentreffer.

In den letzten 10 Minuten bekamen die Pfalzdorfer Konditionsprobleme. Wir versuchten nun wieder alles um noch auszugleichen.

Marcel Grüterich ging mit nach vorne, umspielte vier Gegenspieler, wurde dann Strafraum angegegangen und zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter pfiff sofort Elfmeter.. Diesen verwandelte Andre Giesen sicher zum 1 - 1. Dabei blieb es. Insgesammt ein etwas glückliches Unentschieden in einem sehr fairen Spiel. Wir konnten mit dem Ergebnis durchaus noch zufrieden sein.

Drucken