DJK SG Hommersum-Hassum 1947 e.V.

Spielberichte

Kirmesturnier in Kessel am 09.07.2016

Wir waren nach Kessel gefahren um am Turnier teilzunehmen, d. h. wir hatten uns keinerlei Hoffnungen gemacht gut abzuschneiden. Es war ein Kleinfeldturnier mit 2 Gruppen mit je 5 Mannschaften.

Zuerst trafen wir auf Keppeln, das mit nur 6 Spielern angereist war. Wir ließen viele Chancen aus und gewannen glücklich mit 1 - 0, wobei Bernd Velder in der letzten Sekunde noch eine hundertprozentige Chance der Keppelener vereitelte.

Danach trafen wir auf Pfalzdorf. Das ausgeglichene Spiel endete gerechterweise 0 - 0.

Danach spielten wir gegen eine "Flüchtlingsmannschaft" und siegten 6 - 3. Wir waren haushoch überlegen und schenkten die 3 Gegentreffer einfach her.

Das letzte Spiel gegen Concordia Goch endete ebenfalls gerechterweise 0 - 0.

Diese Ergebnis reichte um den zweiten Tabellenplatz in unserer Gruppe zu belegen und so das Halbfinale zu erreichen.

Im Halbfinale trafen wir auf die ehemalige Bezirksligamannschaft von Kessel, in der auch einige Spieler der jetzigen 1. Mannschaft mitspielten. Diese hatte ihre Gruppenspiele alle ohne Gegentor gewonnen. Wir hatten also keine Chance und die haben wir dann genutzt. Wir standen hinten sehr kompakt, kämpften hervorragend. Jeder war ständig in Bewegung. Den ersten Konter ließen wir noch ungenutzt. Den zweiten schloßen wir mit dem 1 - 0 ab. Nun machten wir hinten ganz dicht. Mit viel Einsatz und auch Glück retteten wir das 1 - 0 über die Zeit und standen überraschend im Endspiel.

Hier trafen wir wieder auf Pfalzdorf, die überraschenderweise Kessel AH mit 1 - 0 ausgeschaltet hatten. Das Spiel verlief ausgeglichen. Wir nutzten jedoch eine unserer Chancen durch Küppi und führten 1 - 0. Pfalzdorf drängte nun mit aller Macht. Aber wir standen hinten gut und hatten einen überragenden "Schweden" im Tor. Kurz vor dem Ende Neunmeter für Pfalzdorf. Dieser wurde jedoch übers Tor geschossen.In der letzten Minute noch eine hundertprozentige Pfalzdorfer Chance. Der Ball wurde dreimal von der Linie gholt. Der Abpraller flog bis zur Mittellinie. Da der Torwart vor unserem Tor stand, konnte Andre mit dem Ball ins leere Tor laufen und das 2 - 0 erzielen.

Dachnach war das Spiel zu Ende und wir waren sensationell Turniersieger.

Da kann mann sehen was man mit Einsatzbereitschaft und Laufbereitschaft alles erreichen kann.

Drucken

BV/DJK Kellen - DJK Ho-Ha 01.07.2016

Am Freitag Abend traten wir in Kellen mit unserem letzten Aufgebot.an. 11 Spieler standen zur Verfügung. Peter Reffeling hatte sich bereit erklärt auszuhelfen. Um es vorweg zu nehmen ein gelungener Einstand.

Pünktlich zum Anstoß um 19.30 begann es zu regnen und es hörte erst nach Spielschluß wieder auf.

Erstaunlicherweise entwickelte sich trotz des Regens und des schwer bespielbaren Rasens ein gutes Spiel, in dem wir immer spielbestimmend waren.

Nach ca. 20 Minuten umspielte Peter Reffeling 2 Gegenspieler und erzielte mit einem schönen Schuß das 1 - 0. Die wenigen Kellener Chancen machte Bernd Velder zu nichte.

In der 2. Halbzeit nutzte H.J. Küppers eine Gelegenheit zum 2 - 0. Wenig später erzielte wieder Peter Reffeling, der im Mittelfeld geschickt das Spiel machte, das 3 - 0. Anschließend traf Björn Heek noch zum 4 - 0.

Ein sehr verdienter Sieg in einem sehr fairen Spiel. Alle Spieler waren ausgesprochen lauf- und einsatzfreudig. Dies war in den vorherigen Spielen leider oft nicht der Fall.

Drucken

BV/DJK Kellen - DJK Ho-Ha 01.07.2016

Am Freitag Abend traten wir in Kellen mit unserem letzten Aufgebot.an. 11 Spieler standen zur Verfügung. Peter Reffeling hatte sich bereit erklärt auszuhelfen. Um es vorweg zu nehmen ein gelungener Einstand.

Pünktlich zum Anstoß um 19.30 begann es zu regnen und es hörte erst nach Spielschluß wieder auf.

Erstaunlicherweise entwickelte sich trotz des Regens und des schwer bespielbaren Rasens ein gutes Spiel, in dem wir immer spielbestimmend waren.

Nach ca. 20 Minuten umspielte Peter Reffeling 2 Gegenspieler und erzielte mit einem schönen Schuß das 1 - 0. Die wenigen Kellener Chancen machte Bernd Velder zu nichte.

In der 2. Halbzeit nutzte H.J. Küppers eine Gelegenheit zum 2 - 0. Wenig später erzielte wieder Peter Reffeling, der im Mittelfeld geschickt das Spiel machte, das 3 - 0. Anschließend traf Björn Heek noch zum 4 - 0.

Ein sehr verdienter Sieg in einem sehr fairen Spiel. Alle Spieler waren ausgesprochen lauf- und einsatzfreudig. Dies war in den vorherigen Spielen leider oft nicht der Fall.

Drucken

Stadtpokal-Turnier bei Concordia Goch am 25.06.2016

Das Stadtpokalturnier fand als Kleinfeldturnier statt. Leider hatte wir nur 9 Spieler zur Verfügung. Sieben unserer Stammspieler fehlten aus den unterschiedlichsten Gründen. So waren unsere Erwartungen nicht besonders hoch. Wir spielten in einer Gruppe mit Concordia II, Pfalzdorf II und Kessel. Eigentlich machbar um das Halbfinale zu erreichen.

Im ersten Spiel gewannen wir gegen Concordia II 2 - 1, ohne besonders überzeugend zu spielen. Im zweiten Siel gegen Kessel hatten wir keine Chance, zumal Kessel wieder mal Spieler, sogar unserer eigenen 1. Mannschaft, die zudem noch keine 30 Jahre alt waren, einsetzte, obwohl reichlich AH Spiel zur Verfügung standen. Für ein Stadtpokalturnier ein Unding. Wir verloren 0 - 2. Im dritten Spiel gegen Pfalzdorf II waren wir zwar überlegen und hatten klare Torchancen. Durch 2 Konter gewann Pfalzdorf 2 - 1. Im Elfmeterschießen um Platz 5 verloren wir gegen Concordia I und wurden somit nur 6.. Im Endspiel besiegte Viktoria Goch - Pfalzdorf I mit 2 - 0 und wurde somit nach 26 Jahre auch mal wieder Stadtpokalsieger.

Drucken

DJK Twisteden - DJK Ho-Ha am 08.06.2016

Gut besetzt mit 14 Spielern traten wir in Twisteden an. Eine der stärksten AH - Mannschaften im Kreis. Die Twistedener hatten bisher noch keines ihrer schon 15 Spiele verloren. So waren unsere Erwartungen, auch aufgrund unserer schlechten Leistungen in den drei letzten Spielen, nicht besonders hoch. Dann hatte sich auch Josi noch kurz vor dem Spiel krank gemeldet. Hoffentlich keine Angstneurose.

Wir begannen das Spiel bewusst sehr defensiv und wollten abwarten wie der Gegner sein Spiel aufziehen würde. Twisteden begann sofort sehr druckvoll und spielte konsequent nach vorne. Bereits in den Anfangsminutenn kamen sie zu zwei guten Möglichkeiten, die aber Torwart "Schwede" mit guten Paraden vereitelte. So ging es weiter. Twisteden war klar überlegen und spielte weiter gute Möglichkeiten heraus. Aber entweder scheiterten sie an ihrem eigenen Unvermögen oder an Schwede, der seine alte Sicherheit zurück gewonnen hatte. Mit Klasseaktionen verhinderte er einen Gegentreffer. In der 25. Minute hielte er sogar einen Foulelfmeter großartig. Wir kamen nur zu 2 - 3 Konterchancen, die wir ausließen. So vergab Björn, als er den Ball aus kurzer Distanz über das Tor setzte. Wenig säter schoß Andre aus aussichtsreicher Position knapp am Tor vorbei.

Insgesamt standen wir hinten ordentlich, waren sehr lauf- und einsatzfreudig und kämpften um jeden Ball.

So ging es mit 0 - 0 in die Pause. Wir nahmen einige Auswechslungen vor. Es dauerte einige Zeit bis wir wieder eingespielt waren. So kam Twisteden direkt nach Wiederbeginn, zu einer Großchane, die Bernd mit einer Klasseparade zu nichte machen. Eine Minute später passierte es dann doch. Eine kleine Nachlässigkeit nutzte Twisteden sofort aus und erzielte aus kurzer Distanz das 1 - 0. Da war auch Schwede machtlos. Nachdem wir uns wieder gefangen hatten, das gleiche Bild wie in der ersten Halbzeit. Twisteden war feldüberlegen, Wir hielten dagegen, und die sich für Twisteden ergebenden Möglichkeiten parrierte Schwede.

Wir kamen zwar nur sporadisch nach vorne, blieben aber gefährlich.

5 Minuten vor dem Ende eine gute Torgelegenheit für Frank Lörks, der aber leider frei vor dem Tor, den Ball um cm verpasste. In der letzten Spielminute spielte Marcel den Ball schön in den Lauf von Björn. Dieser zog aus 10 Metern frei vor dem Tor ab. Doch der gute Torwart konnte den Ball mit einer Glanzparade abwehren. Schade das wäre es gewesen. Danach pfiff der gute Schiedsrichter das äußerst faire Spiel sofort ab. So gab es leider wieder eine 0 - 1 Niederlage. Der Sieg für Twisteden war sicherlich hoch verdient. und wäre, hätte Bernd Velder nicht so einen Supertag gehabt, sicherlicher viel höher ausgefallen.

Trotzdem zeigten wir eine gute Leistung. Wir waren alle einsatzfreudig, laufbereit und ließen auch den Ball schnell laufen. Alles das hatten wir in den drei vorangegangenen Spielen, gegen wesentlich schächere Gegner, nicht getan. Heute scheiterten wir an einem sehr starken Gegner.

Das gibt aber wieder Hoffnung für unser nächsten Spiel in Hassum gegen Wetten. Eine ebenfalls sehr starke Mannschaft.

Drucken