DJK SG Hommersum-Hassum 1947 e.V.

Spielberichte

DJK Ho-Ha - A. Pfalzdorf am 05.11.2016

Am Samstag trafen wir auf die starke Pfalzdorfer Mannschaft.

Der Gegner war gut besetzt und hatte alles an Bord was Rang und Namen hatte. Es entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein tolles Spiel in dem wir überlegen waren.

Direkt nach dem Anpfiff schon der erste gut herausgespielte Angriff. Nach einem tollen Anspiel auf Klaus nahm dieser seitlich vom Tor stehend den Ball direkt und erzielte mit einem Superschuß aus spitzen Winkel das 1 - 0.

Wir spielten weiter schnell und gut und drängten Pfalzdorf in die eigene Hälfte zurück. Leider konnten wir unsere guten Möglichkeiten nicht nutzen. Entweder scheiterten wir mit Pech oder der gute Pfalzdorfer Torwart konnte weitere Treffer verhindern. Mitte der Halbzeit dann ein Pfalzdorfer Konter und nach einem Sonntagsschuß von der Strafraumkante fiel der überraschende Ausgleich.

Kurz vor der Pause wurde Klaus, als die Pfalzdorfer auf Abseits spielten, schön angespielt. Er lief alleine aufs Tor zu und erzielte das 2 - 1. So führten wir zur Pause verdient. Die Führung hätte höher sein müssen.

Wir wechselten zur Pause auf drei Positionen. Leider kamen wir mit der Umstellung nicht so gut zurecht und verloren die Spielübersicht. Pfalzdorf kam auf und war jetzt plötzlich überlegen. Zudem machten wir in der Abwehr einige haarsträubende Fehler. So fiel schnell der Ausgkeich. Mitte der 2. Halbzeit, dann sogar die Pfalzdorfer Führung, als wir wieder nicht im Bilde waren. Wir hatten zwar noch einige Chancen zum Ausgleich, die wir aber leider nicht nutzten.

5 Minuten vor dem Ende, dann sogar das 2 - 4. Damit war die Niederlage perfekt.Nach einem sehr schnellen und guten Spiel verließ Pfalzdorf aufgrund der klar besseren 2. Halbzeit und den sicher genutzten Torgelegenheiten als verdienter Sieger den Platz. Wir konnten leider unsere gute Leistung aus der ersten Halbzeit nicht halten. Heinz Ritterbach der unseren verhinderten Torwart gut vertrat, traf an den Gegentoren keinerlei Schuld.

Obwohl es ein umkämpftes Spiel war blieb es sehr fair und der Schiedsrichter hatte mit der Leitung keinerlei Schwierigkeiten.

Drucken